Das RAW

Vom 02.05.2012 - 06.05.2012 führten wir die Gesamtgestaltung aller freigegebenen Flächen im RAW. Es war ein außergewöhnliches Experiment und das erste legale Graffitievent solcher Art auf dem RAW Gelände. Es waren ca. 50 Künstler und wir hatten viele Besucher von jung bis alt. Alle fanden die Aktion gelungen und betrachten diese als spannenden Schritt in die richtige Richtung. Von den Künstlern wurde die Aktion begrüßt. Sie sind bereit, konstruktiv mitzuarbeiten und dafür zu sorgen, dass der Ort weiterhin als legale Freifläche für Graffitiaktivitäten benutzt werden kann.

Zusammen mit der Grundstückseigentümerin soll nun ein Prozess gestartet werden in dem wir einen konstruktiven Dialog führen. Wir sehen uns hier als ein Bindeglied zwischen der Eingentümerin und der Graffiti-Szene und werden versuchen die Entwicklung in eine für beide Seiten positive Richtung zu lenken.

Zukünftig wird nur noch kontrolliert und nach vorheriger Anmeldung gemalt. Hierzu wird von uns ein Verhaltenskodex für das Malen auf dem Grundstück ausgearbeitet und verbreitet. Der Erfolg und die Fortführung des Projektes hängt sowohl von der Qualität der Arbeiten ab, wie auch dem Unterlassen von „wildem Sprühen“ auf dem Gelände. (Organisation: Jurij Paderin)

Hier gibts mehr bewegte Bilder

 

Du willst am RAW malen?! Melde dich hier --> Projekt Stadtbilder Berlin